Aus Kostenersparnisgründen und zur Steigerung des Zusammengehörigkeitsgefühls hatte der Vorstand auch in diesem Jahr die Mitglieder zu Saisonbeginn zu einem Aktionstag eingeladen, um die Außenanlage für die Sommersaison auf freiwilliger Basis selbst herzurichten. Erfreulicherweise fanden sich ca. 20 Mitglieder ein, um die Anlage auf die Sommersaison vorzubereiten. Windschutzplanen wurden an den Zäunen aufgehängt und die Netze auf den Plätzen aufgebaut, Bänke und Stühle geputzt und am Rand der Plätze aufgestellt sowie Besen, Netze und Linienbesen an den Plätzen aufgehängt. Anschließend gab es in der Clubgaststätte Bratwürstchen im Brötchen und kühle Getränke für alle Helfer. – Der nächste Aktionstag im Herbst, um die Außenanlage winterfest zu machen, ist schon fest eingeplant.

 

 

      

Am 14.03.2019 fand die jährliche Mitgliederversammlung in der Clubgaststätte statt. Die Beteiligung war mit 42 Anwesenden erfreulich. Der Vorstand berichtete über ein insgesamt zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2018. Das angestrebte positive Ergebnis des Haushaltsplans 2018 konnte zwar nicht erreicht werden, weil wegen eines altersbedingten Rückgangs der Mitgliederzahlen die geplanten Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen nicht entsprechend realisiert werden konnten und geplante Einnahmen aus der Hallenvermietung erst in 2019 wirksam werden. Der Verein verfügt aber über ausreichende Rücklagen, und der von der Mitgliederversammlung einstimmig verabschiedete Haushaltsplan 2019 sieht wieder ein positives Ergebnis vor und wird uns ermöglichen, einige geplante Investitionen in die Anlage, die Halle und das Klubhaus vornehmen zu können.

 

Die zurückgehenden Mitgliederzahlen waren dann auch ein eigener Tagesordnungspunkt. Die Anwesenden diskutierten über die Gewinnung neuer Mitglieder, und es wurde deutlich, dass es sich dabei um ein Thema handelt, das nicht nur den Vorstand, sondern alle Mitglieder angeht. Deshalb wurde ein Arbeitskreis der Mitglieder eingesetzt, der den Vorstand bei diesem Thema mit Rat und Tat unterstützen wird.

 

Erfreulich ist weiterhin die Entwicklung der Jugendarbeit unter der Tennisschule Sascha Schulz und unserer Jugendwartin Tanja Schuhkraft. 68 Kinder und Jugendliche befinden sich derzeit im Training, und für die Saison 2019 sind sechs Jugendmannschaften gemeldet worden.

 

Die Mannschaft Damen 55 wurde als erfolgreichste Mannschaft des DTC 2018 ausgezeichnet. Zudem ehrte der Vorstand langjährige Mitglieder mit Ehrennadeln in Gold bzw. Silber und Urkunden: Ilse Hugo und Monika Schneider für 40-jährige sowie Kai Heimann und Sebastian Opitz für 30-jährige Mitgliedschaft. Eine besondere Ehrung wurde Manfred Langer und Friedrich-Wilhelm Müller für 60-jährige Mitgliedschaft und Wolfgang Hübel für 50-jährige Mitgliedschaft zuteil. Friedrich-Wilhelm Müller verstärkte in unserem Vorgängerverein Tennisabteilung im Postsportverein Dortmund e.V. 1926 nicht nur als guter Spieler die Seniorenmannschaften, sondern gehörte in den 1970-er Jahren als stellvertretender Vorsitzender dem Abteilungsvorstand an und unterstützte sehr tatkräftig den damaligen Neubau unserer Tennisanlage. Wolfgang Hübel war nicht nur als Tennis-Übungsleiter tätig, sondern über viele Jahre auch in der Jugendarbeit der damaligen Tennisabteilung sehr aktiv. Der Vorstand bedankte sich für die Treue der langjährigen Mitglieder.

 

Kulturwartin Petra Schmidt trug den Veranstaltungsplan 2019 vor, der auf der Seite “Links & Downloads” heruntergeladen werden kann.

 

Der Vorstand wünschte allen Mitgliedern eine angenehme und erfolgreiche Sommersaison 2019.

 

„Besondere Ehrung von Manfred Langer durch den Vorsitzenden Rüdiger Müller für 60-jährige Mitgliedschaft.“  „Besondere Ehrung von Wolfgang Hübel durch den Vorsitzenden Rüdiger Müller für 50-jährige Mitgliedschaft.“    

Fünf DTC-Mannschaften auf Kreisebene haben im September die Saison beendet. Während die 3. Damen 40 Mannschaft durch lediglich eine Niederlage den Aufstieg in die Kreisliga verpasst hat, konnte das Team der Herren 40 trotz bedauerlicher Spielerausfälle und -abgänge die Kreisliga halten. Die 1. Herren-Mannschaft konnte in der Kreisliga leider nur einen Sieg einfahren und musste sich deshalb mit dem vorletzten Tabellenplatz zufriedengeben. Unsere 2. Damen 40 Mannschaft, die in der nächsten Saison in der Altersklasse 50 spielen wird, war im Sommer 2018 sieglos.

 

Aktuell läuft die Winterhallenrunde: In der Verbandsliga belegt das Team der Damen 40 nach einem Unentschieden, einem Sieg und einer Niederlage einen Platz im Mittelfeld. Die Herren 30 Mannschaft, die den Wiederaufstieg in die Bezirksliga anstrebt, konnte die beiden bisherigen Spiele gewinnen.